Ein Tag im Arboretum Poortbulten 2013

17 Nov
Published by karl

Als wir im Frühsommer in Holland bei Jan Boomkamp waren, war mir ein Prospekt der Gemeinde Losser in die Finger geraten. Dort wurde unter anderem das Arboretum Poortbulten erwähnt. Weil es uns recht interessant erschien, machten wir uns also am Dienstag, dem 22.10. auf den Weg. Da herrliches Herbstwetter war, nahmen wir unsere Fahrräder mit. Losser liegt kurz hinter der Grenze und ist also recht schnell von uns aus zu erreichen. Kurz nach 12.00 Uhr waren wir vor Ort, nahmen aber nur erst einen kurzen Blick, sondern fuhren gleich weiter nach Losser. Dort besorgten wir uns erstmal eine Radtourenkarte, auf der wir dann mittels des sogenannten Knoppuntensystems unsere Route festlegten. Aber bevor es losging, wurde erst ein kurzer Gang durch Losser - verbunden mit einer kleinen Stärkung - unternommen. Nun ist Losser nicht besonders gross und daher waren wir recht schnell fertig und es ging auf die Radtour durch eine abwechslungsreiche Landschaft mit Wiesen, Feldern und Wäldern, die im schönsten Herbstlaub prangten. Der Weg war sehr gut ausgeschildert und daher gab es keine Probleme. Kurz vor fünf Uhr waren wir dann zurück im Arboretum. Der Eintritt ist frei und so konnte man den Weg richtig geniessen. Leider hatte ich vergessen, mir den Wegeplan aus dem Internet zu kopieren, aber auch so gab es keine Probleme. Der Park ist sehr gepflegt und abwechslungsreich. Das schöne Wetter und die tollen Farben der Blätter machten den Besuch zu einem besonderen Erlebnis.

Da wir uns allerdings vorgenommen hatten, uns in Losser mit Vla und sonstigen holländischen Köstlichkeiten zu versorgen, mussten wir uns etwas beeilen. Aber Losser liegt ja, wie gesagt, kurz hinter der Grenze, und daher ist der nächste Besuch dort schon in der Planung, wahrscheinlich im Frühjahr, wenn der Rhododendron blüht.

 

Wer mehr Bilder sehen will, kann dies auf unserer Gallery tun.